Für die nächsten drei Wochen heißt es: Kilometer sammeln. Denn die Kommune, die am weitesten fährt, kann wertvolle Preise gewinnen.

Hat ein pflegender Angehörige einen Unfall, braucht es Ersatz für ihn. Damit das Rettern sofort klar ist, gibt es die kostenlose Notfallkarte.

Eigentlich hätten die Schülerinnen und Schüler des Casimirianums in Coburg eine besondere Reise antreten sollen. Wegen Corona mussten sie nun neue Wege gehen.

Die Beschwerden bei Endometriose können das Leben der Betroffenen stark einschränken. In Coburg hat sich eine neue Selbsthilfegruppe gegründet.

ADHS ist eine der häufigsten Krankheiten im Kinder- und Jugendalter. Eine Selbsthilfegruppe sucht nun weitere Betroffene.

Am Samstag geht an der Veste zwischen 20.30 und 21.30 Uhr das Licht aus. Das soll den Coburger*innen zeigen, wie leicht jede*r etwas für den Klimaschutz tun kann.

„Erst das Video schauen und dann ein paar Fragen beantworten“ lautet das Motto der 3. Jugendbeteiligung vom Grünflächenamt, der Kommunalen Jugendarbeit und der Stabsstelle „Bündnis Coburg – Die Familienstadt & Demografie.

Am 10. März erinnern Menschen auf der ganzen Welt an den tibetischen Volksaufstand von 1959, den die chinesische Armee blutig niederschlug und die fortwährende Unterdrückung des tibetischen Volkes. Die Stadt Coburg gedenkt seit 21 Jahren an diesen Tag.

Am Aschermittwoch geht die CO2-Challenge der Metropolregion Nürnberg auch in Coburg wieder an den Start. Die Aktion der Klimaschutzmanagerinnen und -manager der Metropolregion schafft mehr Bewusstsein für die vielfältigen Möglichkeiten im Alltag, Treibhausgas-Emissionen einzusparen.