Ein bisschen Samba geht immer

Oberbürgermeister Dominik Sauerteig hat um 11 Uhr aufgrund des strömenden Regens kurzerhand den Rathaussaal in einen Samba-Saal umfunktioniert und dort die diesjährige Samba-Saison eingeläutet. Aufgrund von Corona kann erneut kein großes Samba-Festival stattfinden. Aber drei Konzerte am Wochenende haben die Verantwortlichen von Sambaco Nini und Rolf Beyersdorf doch auf die Beine stellen können. Der OB hatte die Ehre, die beiden Samba-Prinzessinnen Marta und Fernanda zu küren. Wer keine Karten ergattern konnte, kann am Samstag, 10. Juli, das Konzert mit Nice Ferreira und Vando Oliveira im Kongresshaus Rosengarten kostenlos im Internet verfolgen: auf der Facebook-Seite des Internationalen Samba-Festivals Coburg und auf YouTube.

Weitere Artikel