Girl‘s und Boy‘s Day: Coburg ist dabei

Der bundesweite Girls‘Day und Boys’Day findet wieder statt – diesmal am 22. April. Viele Unternehmen sind auf der Suche nach Nachwuchskräften. Da ist der Aktionstag eine gute Chance, sich als Unternehmen sichtbar zu machen und für einen Tag Mädchen und Jungen die Möglichkeit zu bieten das Unternehmen kennen zu lernen.

Der Arbeitskreis Girls’Day Region Coburg hat sich im Vorfeld der Planungen gemeinsam mit Coburger Unternehmensvertreter/innen Gedanken gemacht, wie die Aktion trotz Corona stattfinden kann. „Natürlich achten teilnehmende Unternehmen auf die Hygienebestimmungen, wenn es eine Präsenzveranstaltung gibt. Es gibt auch einige teilnehmende Betriebe, die in diesem Jahr auf eine Onlineaktion setzen, um sicher zu gehen, dass keine kurzfristige Absage, wie im letzten Jahr, erfolgen muss“, so Susanne Müller, Leiterin des Girls’DayArbeitskreises der Region Coburg.

Am Vorabend wird es, wie seit all den Jahren üblich, wieder einen offiziellen Auftakt geben. Dazu sind Vertreter*innen aus Unternehmen, Schulen, aber auch Schüler*innen eingeladen. Dies wird ebenfalls eine Onlineveranstaltung mit ganz besonders abwechslungsreichen Inhalten sein.

Interessierte Coburger Mädchen sollten sich schnell anmelden, da das Angebot an Aktionen Corona bedingt doch etwas geringer ausfallen wird und Onlineaktionen auch überregional nutzbar sind. Nehmt diese Chance wahr“, ruft Oberbürgermeister Dominik Sauerteig die Jugendlichen in Stadt und Landkreis auf. „Unternehmen suchen verstärkt nach Auszubildenden. Diese Berufsorientierungsmaßnahmenkönnen der Einstieg in eine tolle Ausbildung sein.“ Gemeinsam mit Landrat Sebastian Straubel und der IHK zu Coburg sich der OB an die Schulen gewandt mit der Bitte, Berufsorientierungsmaßnahmen zu nutzen.

Angebote BoysDay

In Unternehmen mit typischen Frauenberufen wird es auch wieder Angebote zum Boys’Day geben. Senioreneinrichtungen, Arztpraxen oder Dienstleistungsbetriebe öffnen, selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienebestimmungen und mit entsprechenden Testungen, in diesem Jahr die Türen. Eine Besonderheit sind die Workshops, die in diesem Jahr virtuell angeboten werden. Dafür haben sich Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet angemeldet. Man musste also schnell sein um als Coburger einen Platz zu ergattern.

Mit dem GirlsDay und dem Boys’Day haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 die Möglichkeit, einen Beruf für einen Tag hautnah oder auch virtuell zu erleben. Ziel des Projektes ist es, zum einen das Interesse der Schülerinnen an technischen Berufen, an Führungspositionen und Selbstständigkeit zu wecken, zum anderen sollen Öffentlichkeit und Wirtschaft auf die Stärken der Mädchen aufmerksam gemacht werden. Für Jungs stehen Berufe im sozialen Bereich, im Verkauf und Dienstleistung bzw. auch das Thema Berufsorientierung und soziale Kompetenzen im Vordergrund.

Sende uns eine E-Mail

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig