Noch im April

Neues Testzentrum in der Coburger Innenstadt

In der Coburger Innenstadt entsteht noch im April ein neues Testzentrum mit großer Kapazität. Mit einer negativen Test-Bescheinigung können Bürgerinnen und Bürger dann selbst bei einem Inzidenzwert von 100 bis 200 nach Anmeldung in Läden einkaufen gehen und sind nicht auf click/call&collect angewiesen.

„Ich freue mich, dass wir beim Testen und Impfen in der Stadt Coburg gut vorankommen“, sagte Coburgs Oberbürgermeister Dominik Sauerteig. „Die Stadtverwaltung arbeitet konzentriert an der Unterstützung von Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Sport. Das nun geschaffene Testangebot, das perspektivisch ausgebaut werden kann, unterstützt maßgeblich auch unsere Bewerbung als Modellkommune mit Erprobung einer sinnvollen Öffnungsstrategie unter dem Motto: ‚Teste dich – und  Coburg blüht auf!‘“

Nach einer Ausschreibung der Stadt Coburg, bei der sich mehrere Anbieter beworben hatten, wurde das Bayerische Rote Kreuz (BRK) Kreisverband Coburg ausgewählt. „Nach Bewertung im Rahmen eines umfangreichen Kriterienkatalogs stellte sich das BRK als leistungsfähigster und flexibelster Anbieter heraus“, teilte Kai Holland, Leiter des städtischen Ordnungsamtes, am Freitag mit. „Das BRK ist seit jeher ein zuverlässiger Partner der Stadt Coburg und krisen- und katastrophenerprobt.“

Allein in den Räumlichkeiten des Rotkreuzhauses in der Sally-Ehrlich-Straße 16 kann das BRK ohne Umbauaufwand täglich mehr als 2700 Schnelltests anbieten. „Das Rotkreuzhaus ist in Sichtweite des Parkhaus Zinkenwehr und damit gut mit dem Auto zu erreichen“, so Holland. Zudem sei das BRK-Team bereit, zusätzlich mit mobilen Teams zu arbeiten. „Wir denken daran, gemeinsam mit der SÜC einen Stadtbus zur Verfügung zu stellen, der dann direkt in der Innenstadt die Möglichkeit gibt, sich testen zu lassen. Wir decken damit sowohl eine hohe Testmöglichkeit als auch Innenstadtnähe ab.“ Als Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr vorgesehen, wobei es nach Bedarf zu Anpassungen kommen kann. „Wichtig ist, dass die Bürgerinnen und Bürger sich leicht zugänglich und ohne großen Aufwand testen lassen können – zu bürgerfreundlichen Zeiten“, so Holland.

Das neue Testzentrum soll noch im April seine Arbeit aufnehmen. „Die Stadtverwaltung hat die Ausschreibung mit Hochdruck vorangetrieben, damit wir möglichst bald und möglichst viele Menschen innenstadtnah testen können“, sagte Louay Yassin, Pressesprecher der Stadt Coburg. „Mit dem neuen Testzentrum in der Sally-Ehrlich-Straße und den mobilen Einsatzteams gibt es in der Stadt Coburg bald insgesamt sechs Teststellen: An den Zentren auf der Lauterer Höhe und beim BRK, in einem Stadtbus und drei Coburger Apotheken.“

Sende uns eine E-Mail

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig