Selbsthilfegruppe für Partner von depressiven Menschen in Gründung

Die Kontaktstelle Selbsthilfe Coburg sucht noch weitere Betroffene, die einen Lebenspartner mit Depressionen haben und sich mit anderen austauschen möchten.

Depressionen können einen Menschen von Grund auf verändern. Eine zuvor aktive, lebensbejahende Person, ist plötzlich niedergeschlagen, mut- und antriebslos und zieht sich zurück. Gemeinsame Interessen, Hobbys oder Freunde fallen weg, Normales wie Gespräche führen, Aufgaben im Haushalt übernehmen, Kindererziehung findet nicht mehr statt, die Beziehung findet nicht mehr statt.

Der Umgang mit einem depressiven Partner bringt die meisten Menschen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Zu dem Gefühl, dass man seinen Partner an die Krankheit verliert, kommt die Unsicherheit: Wie kann ich meinem Partner helfen? Wann soll ich ihn in Ruhe lassen? Wobei muss ich unterstützen? Wann muss ich loslasse, um mich selbst und die gemeinsamen Kinder zu schützen?

Fragen wie diese zehren an den Kräften und hinterlassen ein Gefühl von Hilflosigkeit, von Wut und Überforderung. Aber auch Angehörige müssen auf ihre eigenen Kräfte und Ressourcen achten. Hier kann es hilfreich sein, sich mit anderen Betroffenen in einer Selbsthilfegruppe auszutauschen und dort Unterstützung und Beistand zu erhalten. Wer sich dieser neuen Selbsthilfegruppe anschließen möchte, kann sich bei der Kontaktstelle Selbsthilfe melden, unter der Telefonnummer 09561/ 89 1576 oder per Email: selbsthilfe@coburg.de

Weitere Artikel