Zita Küng

Machtspiele bewusst und souverän mitgestalten

 Es wird hinter Ihrem Rücken geredet, jemand streut Gerüchte, wichtige Informationen werden spät oder gar nicht verbreitet, ein Vorgesetzter lässt alle anderen bei Besprechungen immer besonders lange warten, es werden Dinge entschieden, die unlogisch oder gar hinderlich sind. Machtspiele haben viele Gesichter und sind nicht nur aufs Privatleben oder das Verhältnis zwischen Männern und Frauen beschränkt. Auch im Berufsleben wimmelt es nur so vor Konkurrenzdenken. Das ist auch gut so. Ohne Machtstrukturen würde unsere Gesellschaft kaum funktionieren. Denn, wo immer Beteiligte, also auch frau, eigene Ziele haben und verantwortlich mitgestalten, heißt es, den Blick im Umgang mit der Macht zu schärfen, Spielregeln zu durchschauen und diese für sich nutzbar zu machen. Wie das geht und was frau unbedingt wissen sollte, vermittelt die Schweizerin, Zita Küng in Ihrem aufschlussreichen Vortrag, natürlich praxisnah und alltagstauglich. Sie ist Juristin und Organisationsberaterin. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf Nachwuchsförderung von weiblichen High Potentials. 

Der Vortragsabend findet am 19.Oktober von 19 bis 20.30 Uhr im Pfarr- und Dekanatszentrum St. Augustin, Klinge 2, statt. Karten können für 10 Euro in der Buchhandlung Riemann erworben werden (keine Abendkasse). 

Am Folgetag wird Zita Küng die Thematik in einem Seminar aufgreifen und vertiefen. Daran schließen sich drei Vertiefungsabende an. Für das Seminar gibt es noch einige Restplätze. Weitere Infos dazu gibt es bei Susanne Müller unter Tel. 09561 / 89 – 1070 oder per E-Mail: Susanne.Mueller@coburg.de.

Das Netzwerk Frauen für Frauen, zu dem die Gleichstellungsbeauftragten aus Stadt und Landkreis Coburg, der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg, die Jobcenter von Stadt und Land und die Hochschule Coburg gehören, lädt alle Frauen herzlich zum Vortragsabend ein, um zu erfahren wie souveränes und verantwortliches Mitgestalten funktioniert und was frau dabei unbedingt wissen sollte.

Weitere Artikel

Hier gibt es Corona-Schnell- und PCR-Tests

Seit Samstag hat jede*r wieder Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Corona-Schnelltest (Bürgertest) pro Woche. Die werden im BRK-Schnelltestzentrum, im Testzentrum auf der Lauterer Höhe und in Apotheken angeboten.

Keine kostenpflichtigen Corona-Tests auf der Lauterer Höhe

Ab Montag besteht kein Anspruch mehr auf kostenlose Corona-Bürgertests. Die kostenpflichtigen Tests werden ausschließlich in Apotheken und privaten Testzentren angeboten.
Coburg Marketing/Rainer Brabec

Corona: Weitere Lockerungen ab Donnerstag

Die Inzidenz in Coburg liegt seit 5 Tagen unter dem Wert 50. Damit können ab Donnerstag (10. Juni) weitere Lockerungen in Kraft treten.

Corona: Weitere Lockerungen ab Montag

Am Montag tritt die 13. bayerische Infektionsschutzveordnung in Kraft. Damit wird unter anderem der Katastrophenfall in Bayern aufgehoben - und auch in Coburg ergeben sich etliche Lockerungen.
Coburg Marketing/Rainer Brabec

Inzidenz unter 100: weitreichende Lockerungen

Biergarten, Theater und Shoppen: Das alles ist ab Donnertag in Coburg wieder möglich. Auch die Ausgangssperre fällt weg und die Kontaktbeschränkungen werden gelockert.

Coburger Stadtrat fordert mehr Impfstoff

Impfen ist der einzige Ausweg aus der Pandemie. Weil die Coburger Inzidenz noch immer deutlich über dem Durchschnitt liegt, fordert der Stadtrat mehr Impfstoff für die Region.

Ich weiß, was dieses Virus macht

Matthias Neuf hatte selbst Corona. In unserem Video appelliert er an die Coburger*innen zusammenzuhalten - und das Virus gemeinsam zu besiegen.

OB Dominik Sauerteig zur aktuellen Corona-Lage

Die Corona-Zahlen bewegen sich in Coburg noch immer auf einem hohen Niveau. Oberbürgermeister Dominik Sauerteig, ruft dazu auf, noch ein letztes Mal die Zähne zusammenzubeißen.

Politiker fordern mehr Impfungen für Coburg

Während die Impfquote bei Erstimpfungen in Coburg am Freitag bei knapp über 30 Prozent lag, war sie in den umliegenden Landkreisen zum Teil bis zu zehn Prozentpunkte höher.