Unternehmen auf Wachstumskurs

Dominik Sauerteig besucht Sagasser

Oberbürgermeister Dominik Sauerteig besucht gemeinsam mit Vertreter*innen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Firmen in der Stadt. Vor Ort nimmt er sich Zeit für Gespräche, um auf dem Laufenden zu bleiben, wie es um die Wirtschaft in der Stadt bestellt ist.  Jüngst führte ein Firmenbesuch Dominik Sauerteig und Wifög-Geschäftsführer Stephan Horn  zum Hauptsitz der SAGASSER-Unternehmensgruppe in Coburg-Cortendorf.

Das Familienunternehmen SAGASSER befindet sich seit Gründung im Jahr 1952 auf Wachstumskurs, davon konnte sich der vor Ort bei einer Führung durch das weitläufige Firmengelände in Cortendorf überzeugen. Aus dem Kleinstunternehmen ist inzwischen eine Firmengruppe mit circa 200 Beschäftigten geworden, die einen Jahresumsatz von über 150 Millionen Euro erwirtschaftet.

„Dass sich die Firma SAGASSER so vorbildlich mit ihrem Stammsitz Coburg identifiziert und ihr Geschäftsmodell an den Werten von Nachhaltigkeit und Regionalität ausrichtet, freut mich ganz besonders“, bedankte sich das Coburger Stadtoberhaupt bei Geschäftsführer Cornelius Sagasser, der das Unternehmen seit Kurzem in nunmehr dritter Generation zusammen mit Knut Albert leitet. Ihm wünschte Dominik Sauerteig so viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung des Unternehmens wie seinem Vater Michael und seinen Onkeln Thomas und Peter Sagasser, die sich noch beratend in der Firma engagieren. Zusammen mit dem Geschäftsführer der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stephan Horn bot der Oberbürgermeister Unterstützung auf diesem Kurs an, soweit es die kommunalen Spielräume zulassen.

Fakten zur SAGASSER-Firmengruppe:

  • Umsatz Firmengruppe:
    153 Mio. EUR
  • Absatz Firmengruppe:
    6 Mio. Kästen
  • Vertriebsgebiet:
    Franken, Vogtland und Thüringen
  • Sortiment:
    2.500 Artikel Bier, 1.800 Artikel alkoholfreie Getränke und ca. 3.000 Artikel in den Bereichen Wein, Sekt, Spirituosen und Trendprodukte
  • Getränkefachmärkte:
    100 Regiemärkte
    200 Partnermärkte
  • Besonderheiten:
    Coburger Sortierzentrum als Dienstleister für die Getränkeindustrie im Bereich der Mehrweggebinde
  • SAGASSER-Gruppe im Internet:
    sagasser.de
    www.karriere.sagasser.de
    www.sortierzentrum.com

Weitere Artikel

Internationales PuppenFestival im Coburger Puppenmuseum

Im Rahmen des Internationalen PuppenFestivals Neustadt und Sonneberg 2021 locken von Donnerstag, 16. September bis Samstag, 18. September 2021 verlängerte Öffnungszeiten zu einem Besuch ins Coburger Puppenmuseum.

Sein & Schein – Wiedergefundene Ausblicke

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, werden historische Blickbeziehungen des ehemaligen Herzogtums Coburg wiederentdeckt.

Coltur: Sanfte Klänge im Schatten der Veste

Am Wochenende gibt es wieder jede Menge Musik auf dem Gelände des TV 1848: Das Coltur Festival geht in seine dritte Runde. Umsonst und draußen natürlich.

Die App für Deine Sommerferien: Ferienpass von Stadt und Landkreis Coburg ab 26. Juli erhältlich

Der Ferienpass steht für jede Menge Ferienspaß in Stadt und Landkreis Coburg. Zum 30. Jubiläum gibt es eine Premiere: Der Pass ist als App erhältlich.

Kulturgenuss: umsonst und draußen

3 Wochenenden voller Kulturgenuss: Das verspricht das Coltour-Festival. Dank der Veranstaltung fließen rund 150.000 Euro in die lokale Kultur- und Veranstaltungsbranche.

Vesteblick: Ausstellung widmet sich dem Coburger Wahrzeichen

Eine Ausstellung im neuen Raum Rückert 3 widmet sich dem Coburger Wahrzeichen. Und sie ist noch nicht fertig: Mitmachen erwünscht.

Am Freitag gratis ins Puppenmuseum

Zum Sommerferien-Start gleich ins Museum? Das geht im Puppenmuseum sogar kostenlos. Zu sehen gibt es auch noch ein neues Highlight.

Coburg sucht ein neues Christkind

Wer möchte als Christkind beim romantischen Coburger Weihnachtsmarkt die Herzen der Besucher erfreuen? Die Bewerbungsfrist endet im September.

Globe leuchtet schon mal auf Probe

Warmweiß, so wird das Globe künftig während Vorstellungen leuchten. Die Probe haben die Lampen am Mittwoch bereits bestanden.