Sperrung Nötig

Parkhaus Mauer wird saniert

Im Parkhaus Mauer stehen vom 9. August bis voraussichtlich 27. August umfassende Sanierungsarbeiten an. Für circa drei Wochen werden die beiden Einfahrtsbereiche, aber auch die Ausfahrten in Richtung Webergasse und die Auf- und Abfahrtsrampen im EG und UG zwischen den Parkdecks aufwendig saniert. „Genau diese neuralgischen Bereiche sind extremen Belastungen ausgesetzt. Neben der Dauerbelastung setzen auch Wasser, Tausalz und Frost den genannten Stellen zu. Andauerndes Bremsen und Beschleunigen auf Stand- und Fahrflächen, im Kurvenbereich sowie auf den Rampen zwischen den Parkebenen beanspruchen die Oberfläche der Fahrbahn enorm und wir kommen um eine Betonsanierung nicht herum“, erklärt Ullrich Pfuhlmann, technischer Leiter der WSCO. Veranschlagt für die anstehende Sanierung sind rund 80.000 Euro.

Mechanischer Verschleiß und eine damit einhergehende fehlende Rutschsicherheit und Tausalzeintrag sind die Hauptgründe für die anstehende Sanierung. Die Dehnfugenprofile und Betonoberflächen werden flächig instandgesetzt, um weitere Betonschädigung und steigende Instandhaltungsmaßnahmen und damit verbundene Kosten zu vermeiden.

Dazu muss das gesamte Parkhaus Mauer, das insgesamt 443 Parkplätze umfasst, komplett über einen Zeitraum von maximal drei Wochen für alle Nutzer gesperrt werden. Die Maßnahmen waren bereits für Ostern geplant, wurden aber aufgrund der damals ansehenden Corona-Lockerungen nochmals in den Sommer und damit in die Ferienzeit geschoben, um vor allem dem Einzelhandel nicht noch zusätzlich zu belasten.

Dauerparker und Anwohner werden über die WSCO gesondert über Ausweichmöglichkeiten für das Parken informiert. Innenstadtbesucher werden gebeten, im genannten Zeitraum auf die Parkhäuser Zinkenwehr, Post, die Tiefgarage Albertsplatz oder den Anger als zentrumsnahe Parkmöglichkeiten auszuweichen.

Weitere Artikel

Internationales PuppenFestival im Coburger Puppenmuseum

Im Rahmen des Internationalen PuppenFestivals Neustadt und Sonneberg 2021 locken von Donnerstag, 16. September bis Samstag, 18. September 2021 verlängerte Öffnungszeiten zu einem Besuch ins Coburger Puppenmuseum.

Sein & Schein – Wiedergefundene Ausblicke

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, werden historische Blickbeziehungen des ehemaligen Herzogtums Coburg wiederentdeckt.

Coltur: Sanfte Klänge im Schatten der Veste

Am Wochenende gibt es wieder jede Menge Musik auf dem Gelände des TV 1848: Das Coltur Festival geht in seine dritte Runde. Umsonst und draußen natürlich.

Die App für Deine Sommerferien: Ferienpass von Stadt und Landkreis Coburg ab 26. Juli erhältlich

Der Ferienpass steht für jede Menge Ferienspaß in Stadt und Landkreis Coburg. Zum 30. Jubiläum gibt es eine Premiere: Der Pass ist als App erhältlich.

Kulturgenuss: umsonst und draußen

3 Wochenenden voller Kulturgenuss: Das verspricht das Coltour-Festival. Dank der Veranstaltung fließen rund 150.000 Euro in die lokale Kultur- und Veranstaltungsbranche.

Vesteblick: Ausstellung widmet sich dem Coburger Wahrzeichen

Eine Ausstellung im neuen Raum Rückert 3 widmet sich dem Coburger Wahrzeichen. Und sie ist noch nicht fertig: Mitmachen erwünscht.

Am Freitag gratis ins Puppenmuseum

Zum Sommerferien-Start gleich ins Museum? Das geht im Puppenmuseum sogar kostenlos. Zu sehen gibt es auch noch ein neues Highlight.

Coburg sucht ein neues Christkind

Wer möchte als Christkind beim romantischen Coburger Weihnachtsmarkt die Herzen der Besucher erfreuen? Die Bewerbungsfrist endet im September.

Globe leuchtet schon mal auf Probe

Warmweiß, so wird das Globe künftig während Vorstellungen leuchten. Die Probe haben die Lampen am Mittwoch bereits bestanden.