4. Kinderkulturwoche

Coburger Einrichtungen öffneten in den Herbstferien ihre Türen

Bereits zum 4. Mal fand die Coburger Kinderkulturwoche vom 01.11 bis einschließlich 07.11. statt. Zahlreiche kulturelle Bereiche präsentierten sich mit einem abwechslungsreichen Programm mit 21 unterschiedlichen Workshops zum Mitmachen und Ausprobieren.

Die rund 150 Kinder von 6-14 Jahre, die bei der Kinderkulturwoche mit dabei waren, lernten beispielsweise dabei wie man Aquarellbilder malt, wie Actionpainting funktioniert, wie man seine Lieblingsdinge wie im Museum beschriftet oder auch wie man sich bei Hofe benehmen musste. Auch konnte man Spieletester werden oder eine eigene Radiosendung produzieren. Zusätzlich gab es noch freien Eintritt im Puppenmuseum, Naturkundemuseum und in die Kunstsammlungen der Veste Coburg.

„All diese Veranstaltungen waren durch die großartigen Ideen und den Einsatz unserer Einrichtungen und des Hauptsponsors der Sparkasse Coburg-Lichtenfels möglich“, bedankt sich Bianca Haischberger, Leiterin der Stabsstelle Bündnis „Coburg – Die Familienstadt & Demografie“ die mit ihrem Team die Kinderkulturwoche organisiert hat.

„Mit dieser besonderen Woche wollten wir den Kindern einen Einblick in die vielfältige Kultur der Stadt Coburg geben.  und allen Kindern die Möglichkeit geben Erfahrung mit der Kultur zu sammeln. Das wollen wir mit den vielen Angeboten der Kinderkulturwoche ein stückweit ändern“, so die Leiterin der Stabstelle weiter.

Wer mehr erfahren möchte, kann am Sonntag (7. November) von 10-11 Uhr die Radiosendung der Kinder auf Radio EINS als Abschluss der Kinderkulturwoche hören. Und auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Kinderkulturwoche geben.

Bei Fragen steht das Team der Stabsstelle „Bündnis Coburg – die Familienstadt und Demografie“ unter 09561/89-3011 oder per E-Mail familie@coburg.de gerne zur Verfügung.

Teilnehmende Institutionen

Buchhandlung Riemann
Coburger Designforum Oberfranken
Puppenmuseum Coburg
Initiative Stadtmuseum/Städtische Sammlungen
Kunstsammlungen der Veste Coburg
Kunstverein Coburg e. V.
Studio und Atelier 35
Landestheater Coburg
Lions Club Coburg Veste
Naturkunde-Museum
Radio Eins
Stadtbücherei Coburg

Weitere Artikel

Adventskalender: Lösung und Gewinner*innen

An dieser Stelle gibt es täglich um 17 Uhr die Lösungen und die Gewinner*innen unseres Facebook-Adventskalenders.

Globe: Richtfest in kleinstem Rahmen

Der Rohbau des Globe steht. Eigentlich ein Grund, groß zu feiern. Die Corona-Lage hat uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Video vermittelt einen Eindruck von der kleinen Zeremonie - und vom Bau des Globe.

Weihnachtskonzert muss abgesagt werden

Wie bereits im Vorjahr muss das 68. Coburger Weihnachtskonzert, das für 19. Dezember in der Morizkirche geplant war, wegen der aktuellen Corona-Lage leider abgesagt werden.

Neujahrskonzert muss abgesagt werden

Das Neujahrskonzert, das traditionell am 6. Januar stattfindet, kann auch 2022 aufgrund der derzeitigen Beschränkungen durch die Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. 

Weihnachtsmarkt-Buden stehen in der Innenstadt

Seit Kurzem stehen sieben Weihnachtsbuden in der Innenstadt. Sie gehören Händlerinnen und Händlern, die sich eine Alternative gewünscht haben.

Christkind und OB: Premiere ohne Weihnachtsmarkt

Für Christkind Marie Martin und Oberbürgermeister Dominik Sauerteig wäre es der Weihnachtsmarkt gewesen, den sie gemeinsam eröffnen. Ein bisschen Eröffnungsfeeling gibt es trotzdem - mit den Kindern der Grundschule Neuses, die ihre Video-Premiere hervorragend gemeistert haben.

Lichterglanz und ein bisschen Budenzauber

Die endgültige Absage trifft die Händler*innen hart. Einige bieten ihre Waren nun in verstreuten Buden in der Stadt an. Und am Samstag bringt der Bus die Kund*innen kostenlos in die City.

Wegen Corona-Auflagen: Aquaria schließt vorübergehend

Hohe Auflagen, große Vorsicht bei den Badegästen: Der Betrieb im Aquaria lässt sich nicht wirtschaftlich zurecht erhalten. Deswegen schließt das Bad vorübergehend.
Ionnduhb/Shutterstock

Coburger Innenstadt wird fit gemacht

Online-Handel und Corona: Keine leichte Zeit für die Coburger Innenstadt. Mit einem umfassenden Programm wollen die Stadtmacher die City für die Zukunft machen.