Neues Marketingkonzept

Frischzellenkur für die Coburger Märkte

Frische Waren, regionale Händler*innen: Die Coburger Märkte sind beliebt. Allerdings fehlt es an Besucher*innen-Nachwuchs. Ein Konzept, das der Stadtrat am Donnerstag beschlossen hat, will die Märkte vor allem für die jüngere Zielgruppe attraktiver machen.

Es sieht unter anderem vor, dass für die Coburger Märkte eine Marke geschaffen wird, die dafür sorgt, dass die Märkte in Wort und Bild nach außen als Einheit wahrgenommen werdem. Unterstützt werden soll das durch kommunikative Maßnahmen, unter anderem in den Sozialen Medien und auf einer eigenen Website.

Hinzu kommen spezielle Aktionen, die bald schon die Besucher*innen der Märkte erfreuen sollen – und zusätzliche Stände, die das Markt-Erlebnis abrunden. Das können zum Beispiel Anbieter*innen von Streetfood sein.

Für die Umsetzung der Maßnahmen sind für das kommende Jahr 51. 000 Euro eingeplant.

Dem Konzept zugrunde liegt eine Befragung der Coburgerinnen und Coburger sowie der Beschicker*innen.  Rund 800 Antworten erreichten Marketing-Profi Thomas Eggers, der im Auftrag der Stadt das Konzept erarbeitet hat.

Weitere Artikel

Zensus 2022: Befragungen in den Wohnungen beginnen

Die Volksbefragung 2022 hat begonnen. Zenus-Beauftragte sind auch in Coburg unterwegs.

Wochenmarkt in der Spit

Auch am Weinfest müssen Sie nicht auf Ihren Einkauf am Wochenmarkt verzichten. Die Marktstände ziehe in die Fußgängerzone.
blühende Blumenwiese

Wanderung: Blühende Wiesen

Wanderung entlang ein paar besonderer Wiesen im Stadtgebiet. Diese werden nicht gedüngt und spät gemäht. Anmeldung erforderlich.
Ingo Bartussek/Shutterstock

Aktionswoche „zu Hause daheim“ startet bald

Möglichst lange zu Hause selbstbestimmt leben, das wünschen sich viele. Wege dahin zeigt die Aktionswoche "zu Hause daheim" auf.

Gender: A Star* is born

Gender und Gendersternchen, diese Themen polarisieren. Zeit, die Gemüter herunterzukühlen und sachlich zu diskutieren: In der neuen Veranstaltungsreihe.

Green Deal: Ab sofort sind die Coburger*innen gefragt

Die Stadt Coburg hat sich auf den Weg gemacht, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in den kommenden zwei Jahren einen Green Deal zu entwickeln.
OB Dominik Sauerteig, Bernhard Ledermann und Green-Deal-Koordinator Sven Killenberg gießen die frisch gepflanzte Linde

OB pflanzt Green Deal Linde im Hofgarten

Im Februar hatte ein Sturm eine mächtige Linde im Hofgarten entwurzelt. An ihrer Stelle hat Ob Dominik Sauerteig nun eine neue Sommerlinde gepflanzt.

Wie soll der Park der Arten gestaltet werden?

Die erste Bürgerbeteiligung im Rahmen des Green Deal findet bereits am Dienstag, 3. Mai, im Park der Arten statt. Treffpunkt ist 18 Uhr am Parkplatz des Landratsamtes.