Bundestagswahl am 26. September

Alle Wahlbenachrichtigungen für die Wahl verschickt

In den vergangenen Tagen wurden allen Wahlberechtigten in der Stadt Coburg die Wahlbenachrichtigungsbriefe für die am 26. September stattfindende Bundestagswahl per Post zugestellt. Dieser Mitteilung lässt sich u.a. entnehmen, in welchem Wahllokal der Adressat wählen darf und ob dieses barrierefrei ist.

Der Wahlbenachrichtigungsbrief ist aber keine Voraussetzung, im Wahllokal wählen zu dürfen. Wer den Wahlbenachrichtigungsbrief beim Urnengang nicht dabei hat, benötigt aber ein Identitätsdokument (Personalausweis oder Reisepass), um sich ausweisen zu können.

Folgende Wahllokale in der Stadt Coburg sind barrierefrei:

  • 02/03: Jean-Paul-Schule 1/2, Neustadter Str. 5
  • 04: Jugendheim CoJe, Rosenauer Str. 45
  • 05: Treff am Bürglaßschlösschen, Oberer Bürglaß 3
  • 08: Staatliche Berufsschule I, Plattenäcker 30
  • 09: Staatliche Realschule II, Thüringer Str. 5-7
  • 10: Rückertschule, Löwenstr. 28
  • 11/12/14: Pestalozzischule 1/2/3, Seidmannsdorfer Str. 72
  • 13: Gymnasium Ernestinum, Untere Realschulstr. 2
  • 15/18: Gymnasium Casimirianum 1/2, Gymnasiumsgasse 2
  • 16: Gymnasium Albertinum, Untere Anlage 1
  • 19/27: Melchior-Franck-Schule 1/2, Baumschulenweg 47
  • 23/24: Bürgerhaus Wüstenahorn 1/2, Karl-Türk-Str. 39
  • 29: Rolf-Forkel-Halle Lützelbuch, Hofwiese 9
  • 38: Gemeinschaftshaus Bertelsdorf, Christenstr. 12

Das Wahllokal in der ehemaligen Ortskanzlei Seidmannsdorf (28) ist aufgrund Corona-bedingter Hygienevorschriften nicht nutzbar. Alle betroffenen Wählerinnen und Wähler müssen daher im Kinderhaus Seidmannsdorf, Wildrosenweg 5, wählen.

Blinde und Sehbehinderte erhalten Auskünfte zu Hilfsmitteln unter der Telefonnummer 089/55988-135 oder per E-Mail unter wahlschablone@bbsb.org.

Wer die Möglichkeit der Briefwahl nutzen möchte, kann entsprechende Unterlagen beim Wahlamt der Stadt Coburg beantragen. Dazu kann der auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes vorgedruckte Antrag genutzt werden. Dieser ist sorgfältig auszufüllen und zu unterschreiben. Als kleiner Service für die Bürgerinnen und Bürger sind Name und Vorname des Wählers in diesen Antrag bereits eingedruckt. Die restlichen Angaben zu seiner Person muss der Bürger aber noch ergänzen. Dieser Antrag kann dem Wahlamt per Post übermittelt oder vom Wähler selbst überbracht werden. Die Briefwahlunterlagen werden dann zugesandt bzw. im Wahlamt persönlich ausgehändigt. An eine andere Person können diese Unterlagen nur übergeben werden, wenn diese eine schriftliche Vollmacht vorlegt und sich bei Abholung mit einem Identitätspapier ausweisen kann. Eine vorgedruckte Vollmacht befindet sich ebenfalls auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes. Für die Beantragung der Briefwahl durch Bevollmächtigte ist zu beachten, dass dies für maximal vier Wahlberechtigte möglich ist.

Briefwahlunterlagen können auch online unter www.coburg.de/wahlen oder mittels Nutzung des auf der Wahlbenachrichtigung eingedruckten persönlichen QR-Codes beantragt werden.

Es gibt auch die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen persönlich im Wahlamt zu beantragen, abzuholen sowie auch gleich vor Ort zu wählen. Hierfür steht das Briefwahlzentrum der Stadt Coburg in der Ketschengasse 46 zur Verfügung, das im Zeitraum vom 23.08. bis 24.09.2021 montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet ist.

Wer bislang keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen. Ansonsten läuft er Gefahr, sein Wahlrecht nicht ausüben zu können. Dies ist noch bis spätestens Freitag, den 10.09.2021, im Wahlamt der Stadt Coburg möglich.

Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Wahlamt der Stadt Coburg, Rosengasse 1, Zimmer 102 oder unter der Telefonnummer 09561/89-1332.

Weitere Artikel

Bäume müssen dem Hochwasserschutz weichen

Direkt auf dem Ketschedamm wachsen 5 Bäume. Ihre Wurzeln könnten die Stabilität des Bauwerks gefährden. Deswegen müssen sie gefällt werden.

Ab Montag: 3G in allen Dienstgebäuden der Stadt Coburg

Die Ominikron-Variante des Corona-Virus verbreitet sich rasant, auch in Coburg. Daher gelten ab Montag, 24. Januar, in allen Dienstgebäuden der Stadt Coburg die 3-G-Regeln.

Coburg erlässt Regeln für unangemeldete Demonstrationen

Für Montag, 24. Januar, werden in den Sozialen Medien erneut unangemeldete Demos, sogenannte Spaziergänge, angekündigt. Für diese gelten nun Regeln.

Verwaltung und Stadtbücherei Freitag und Samstag geschlossen

Wegen eines Brückentages bleibt die Stadtverwaltung am Freitag, 7.12., und Samstag, 8.12., geschlossen. Die Tourist-Info ist an beiden Tagen geöffnet.

Wir suchen eine*n Onlinderedakteur*in

Wir wollen uns online weiterentwickeln - und brauchen Unterstützung. Dafür bieten wir einen krisensicheren Job mit spannendem Aufgabengebiet und viel Raum für Gestaltung.

Silvester wird zum Markttag

Weil am Samstag Feiertag ist, wird der Wochenmarkt auf Freitag, 24. Dezember, verschoben. So kann man seinen Weihnachtseinkauf frisch und regional erledigen.

Weihnachts-Gruß von Oberbürgermeister Dominik Sauerteig

Oberbürgermeister Dominik Sauerteig blickt auf ein von Corona geprägtes Jahr, in dem Coburg viel geschafft hat. Er freut sich daran, mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter an Coburgs Zukunft zu arbeiten.
Gemeinsam mit dem Leiter des Grünflächenamtes Bernhard Ledermann, Mitarbeitern des Grünflächenamtes und Anwohner Norbert Sauer hat OB Dominik Sauerteig die Multifunktionsfläche im Demo freigegeben.

Multifunktionsfläche am Demo übergeben

Während der Stadtteilspaziergänge haben Bürger*innen viele Anliegen an OB Dominik Sauerteig herangetragen. Viele davon werden nach und nach umgesetzt.

Coburg bekommt eine*n Radverkehrsbeauftragte*n

Coburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr in der Stadt weiterzuentwickeln. Damit das gelingt, hat der Stadtrat am Donnerstag eine Stelle geschaffen.