Klinik-Neubau ist Jahundertprojekt

Florian von Brunn, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und Chef der bayerischen SPD, hat sich bei einem Besuch in Coburg am Mittwoch über die großen Bauprojekte in der Vestestadt kundig gemacht. Oberbürgermeister Dominik Sauerteig, Landrat Sebastian Straubel und Regiomed-Chef Alexander Schmidtke informierten ihn im Beisein von MdL Michael Busch über den Neubau des Klinikums Coburg.

Sauerteig stellte die Überlegungen von Stadt und Landkreis zum Neubau des Klinikums vor als zentrale Säule in der Gesundheitsversorgung der Region. Trotz Förderung vom Freistaat Bayern sei der Neubau ein finanzieller Kraftakt für kommunale Haushalte von Stadt und Landkreis, erklärte der OB. Auch brächten Projektierung und Beantragungen die hiesigen Verwaltungen und Regiomed an ihre Grenzen. Landrat Sebastian Straubel betonte, dass der Klinikneubau ein Jahrhundertprojekt sei. Schmidtke warnte davor, dass die bundespolitischen Bestrebungen zur Entwicklung von medizinischen Fachzentren zu Lasten von gut aufgestellten Standorten in ländlichen Regionen gingen.

Von Brunn begrüßte das „mutige Projekt“. Die Landtagsfraktion stehe für gleichwertige gesundheitliche Vorsorge in den Zentren wie auch in den ländlichen Regionen. Aus Sicht der Landtagsfraktion der SPD müssten sowohl Investitionskosten als auch laufende Kosten sichergestellt werden. Busch forderte, dass die Zeitdauer des Förderverfahrens reduziert werden muss.

Auf dem Prinz-Albert-Campus besichtigte von Brunn mit dem OB, dem Kanzler der Hochschule, Matthias Kaiser, und Jochen Flohrschütz, dem Geschäftsführer von Zukunft.Coburg.Digital, die Kühlhalle, die im kommenden Frühjahr in Betrieb gehen wird. Sauerteig und Kaiser warben für Unterstützung der Planungen der Hochschule auf dem ehemaligen Schlachthof-Areal. „Ohne die entsprechenden Mittel vom Freistaat kann hier nichts vorangehen“, sagte der OB. Bis Ende 23 soll neben der Schlachthofvilla das erste Hochschul-Gebäude eröffnet werden, erläuterte Kaiser.

Weitere Artikel

Bäume müssen dem Hochwasserschutz weichen

Direkt auf dem Ketschedamm wachsen 5 Bäume. Ihre Wurzeln könnten die Stabilität des Bauwerks gefährden. Deswegen müssen sie gefällt werden.

Ab Montag: 3G in allen Dienstgebäuden der Stadt Coburg

Die Ominikron-Variante des Corona-Virus verbreitet sich rasant, auch in Coburg. Daher gelten ab Montag, 24. Januar, in allen Dienstgebäuden der Stadt Coburg die 3-G-Regeln.

Coburg erlässt Regeln für unangemeldete Demonstrationen

Für Montag, 24. Januar, werden in den Sozialen Medien erneut unangemeldete Demos, sogenannte Spaziergänge, angekündigt. Für diese gelten nun Regeln.

Verwaltung und Stadtbücherei Freitag und Samstag geschlossen

Wegen eines Brückentages bleibt die Stadtverwaltung am Freitag, 7.12., und Samstag, 8.12., geschlossen. Die Tourist-Info ist an beiden Tagen geöffnet.

Wir suchen eine*n Onlinderedakteur*in

Wir wollen uns online weiterentwickeln - und brauchen Unterstützung. Dafür bieten wir einen krisensicheren Job mit spannendem Aufgabengebiet und viel Raum für Gestaltung.

Silvester wird zum Markttag

Weil am Samstag Feiertag ist, wird der Wochenmarkt auf Freitag, 24. Dezember, verschoben. So kann man seinen Weihnachtseinkauf frisch und regional erledigen.

Weihnachts-Gruß von Oberbürgermeister Dominik Sauerteig

Oberbürgermeister Dominik Sauerteig blickt auf ein von Corona geprägtes Jahr, in dem Coburg viel geschafft hat. Er freut sich daran, mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter an Coburgs Zukunft zu arbeiten.
Gemeinsam mit dem Leiter des Grünflächenamtes Bernhard Ledermann, Mitarbeitern des Grünflächenamtes und Anwohner Norbert Sauer hat OB Dominik Sauerteig die Multifunktionsfläche im Demo freigegeben.

Multifunktionsfläche am Demo übergeben

Während der Stadtteilspaziergänge haben Bürger*innen viele Anliegen an OB Dominik Sauerteig herangetragen. Viele davon werden nach und nach umgesetzt.

Coburg bekommt eine*n Radverkehrsbeauftragte*n

Coburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr in der Stadt weiterzuentwickeln. Damit das gelingt, hat der Stadtrat am Donnerstag eine Stelle geschaffen.